Weltkatzentag: Am 8.8. kastriert das Bündnis „Pro Katze“ 88 Katzen

Hamburg, Sulzbach/Ts., Berlin, 3. August 2015 – Anlässlich des internationalen Tag der Katze am 8. August startet das Bündnis „Pro Katze“ eine große Kastrationsaktion. In Hamburg, München, Düsseldorf, Herten und Kiel werden insgesamt 88 Tiere von hilfsbedürftigen Menschen kostenfrei kastriert. Die Anmeldungen zu der Aktion sind für dieses Jahr bereits abgeschlossen. Die Aktion wird finanziell von dem Tierfutterhersteller „Happy Cat“ unterstützt. Die Kastrationsaktion soll im Herbst fortgesetzt werden.
Sarah Ross, Leiterin des deutschen Kastrationsprojektes von VIER PFOTEN:
„Eine Kastration kostet durchschnittlich 100 Euro, für viele Menschen ist das zu teuer. Die zusätzlichen Futterkosten für die Jungen und Tierarztbesuche sind aber noch viel höher, wenn die Kastration ausbleibt. Viele mittellose Tierbesitzer sind dann überfordert. Die Tiere werden dann oft einfach ausgesetzt oder landen im Tierheim, das bereits schon überfüllt ist.“
In Deutschland leben bereits zwei bis drei Millionen herrenlose Katzen, sogenannte Streunerkatzen. Und es werden immer mehr. Sie paaren sich mit unkastrierten Hauskatzen und sorgen so jedes Jahr für weiteren Nachwuchs. Oft leiden die Tiere unter der Witterung, dem Futtermangel und den katzentypischen Krankheiten wie Katzenschnupfen und Katzenaids.
Dr. Cristeta Brause, Tierschutzreferentin bei TASSO e.V.:
„Katzen sind bereits mit vier bis fünf Monaten geschlechtsreif. Eine Katze kann pro Jahr zwei Würfe mit mindestens drei Kätzchen großziehen, die wiederum nach einem halben Jahr selbst für Nachwuchs sorgen. Die Zahl der Nachkommen von nur einer Katze steigt so nach nur vier Jahren in die Tausende!“
Karsten Plücker, Vorsitzender des Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.:
„Kastrierte Katzen und Kater sind oft sogar gesünder und haben deshalb eine höhere Lebenserwartung als unkastrierte Tiere. Außerdem verhindert eine Kastration die Ausbreitung von Krankheiten, da eine Ansteckung unter den Katzen meist bei Revierkämpfen oder beim Deckakt geschieht.“

Über das Bündnis „Pro Katze“:
VIER PFOTEN, TASSO e.V. und der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) haben im März 2012 das Bündnis „Pro Katze“ gegründet. Gemeinsam setzen sich die drei Tierschutzorganisationen für eine bundesweite Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Freigängerkatzen ein. Weitere Informationen: www.vier-pfoten.de, www.tasso.net, www.bmt-tierschutz.de
Über TASSO e.V.:
Die in Sulzbach bei Frankfurt ansässige Tierschutzorganisation TASSO e.V. betreibt Europas größtes Haustierzentralregister. Mittlerweile vertrauen knapp 5,6 Millionen Menschen dem seit mehr als 30 Jahren erfolgreich arbeitenden Verein. Derzeit sind über 7,7 Millionen Tiere bei TASSO registriert und somit im Verlustfall vor dem endgültigen Verschwinden geschützt. Durchschnittlich alle zehn Minuten vermittelt TASSO ein entlaufenes Tier an seinen glücklichen Halter zurück, dies sind im Jahr rund 60.000. Die Registrierung und alle anderen Leistungen von TASSO wie die 24-Stunden-Notrufzentrale, Suchplakate, SOS-Halsband-Plakette und der Suchservice sind kostenlos. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden großzügiger Tierfreunde. Neben der Rückvermittlung von Haustieren ist TASSO im Tierschutz im In- und Ausland aktiv und sieht seinen zusätzlichen Schwerpunkt in der Aufklärung und der politischen Arbeit innerhalb des Tierschutzes. TASSO arbeitet mit den meisten Tierschutzvereinen und -organisationen sowie mit nahezu allen deutschen Tierärzten zusammen und unterstützt regelmäßig Tierheime unter anderem bei kostenaufwändigen Projekten. Mit dem Online-Tierheim shelta bietet TASSO zudem Tiersuchenden eine Plattform in der virtuellen Welt. Für die Tierhalter ist TASSO ein kompetenter Ansprechpartner für alle Belange des Tierschutzes.

Quelle: Tasso [Link entfernt, da Inhalt nicht mehr verfügbar; 19.01.2016]

Foto: FOUR PAWS, Sarah Ross 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.