Tag Archives: Zeichen der Zeit

Eiszeit mit Mammut, Tiefsee und Nacht erforschen

Münster (lwl). Mammut, Nacht und Tiefsee stehen in den Osterferien im Mittelpunkt der Ferienangebote und Werkstattnachmittage im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Spielerische und experimentelle Aktionen, kreatives Gestalten in der Museumswerkstatt sowie Entdeckungen in der Ausstellung werden hier mit Spaß und Unterhaltung verbunden.

Los geht es mit dem Feriennachmittag „Mammut & Co. – Eiszeiten in Westfalen“ am 23. März um 14.30 Uhr. Der Kursus findet außerdem auch nochmal am 31. März statt (14.30 Uhr) und ist für Kinder ab acht Jahre geeignet. Den Kindern begegnen von 14.30 bis 17 Uhr in zwei verschiedenen Ausstellungen Mammut, Wildpferde, Neandertaler und viele andere „eiszeitliche Westfalen“. Es werden die außergewöhnlichen Lebensumstände von Pflanzen, Tieren und Menschen erkundet, verschiedene steinzeitliche Jagdmethoden ausprobiert, ein paläontologisches Puzzle gelöst und steinzeitlicher Schmuck angefertigt.
Kosten: 5 Euro (inklusive Museumseintritt).

Beim Werkstattnachmittag zum Thema „Nacht“ sind am 31. März Erwachsene und Kinder ab sechs Jahre gleichermaßen gefragt. Um 10 Uhr startet der dreistündige Nachmittag. Zunächst wird untersucht, wie Tag und Nacht entstehen. In einem Spiel mit barocken Masken von Sonne, Erde und Mond und den vier Tageszeiten erfahren die Teilnehmer, warum von der Erde aus immer die gleiche Seite des Mondes zu sehen ist. Dann werden einheimische, nachtaktive Tiere erforscht. Neben den bekannten Eulen und Fledermäusen mit ihren außergewöhnlichen Sinnesleistungen lernen die Teilnehmer an diesem Nachmittag auch weithin unbekannte Tiere kennen. Dann steht der Schlaf des Menschen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer erfahren, was beim Schlafen passiert und warum es manchmal schwer ist gut zu schlafen. In der Museumswerkstatt können mit Wachsmalkreiden „Gute-Nacht-Karten“ hergestellt werden. Bei spielerischen Aktionen werden ein Gespenst, ein Werwolf und ein Schlafwandler lebendig.
Kosten: Teilnahmegebühr 5 Euro für Kinder und 7 Euro für Erwachsene (inklusive Museumseintritt).

Im LWL-Planetarium werden während der gesamten Osterferien jeden Tag mehr Vorstellungen als üblich zu sehen sein. Um 11, 12, 14, 15, 16 und 17 Uhr werden Shows gezeigt, wie: Felix im Planetarium (ab 4 Jahre), Als der Gulp die Erde einsackte (ab 5 Jahre), Dinos im Weltall (ab 6 Jahre), Tag und Nacht (ab 7 Jahre), Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens (ab 8 Jahre), Faszination Weltall (ab 8 Jahre), Tabaluga und die Zeichen der Zeit (ab 8 Jahre) oder Zeitreise – vom Urknall zum Menschen (ab 9 Jahre). Der Eintritt für die Show: 5,50 für Erwachsene, 3 Euro für Kinder.

Des Weiteren gibt es in den Osterferien am 22. März einen Vortrag zum Thema Vampirforschung in Südosteuropa zu hören (19.30 Uhr, Planetarium). Und am 24. März geht es live in die Tiefsee. In einem Vortrag im LWL-Planetarium werfen die Zuschauer einen Blick auf Arbeit von Meereswissenschaftlern, und es wird eine Liveschaltung auf ein Forschungsschiff geben, das gerade einen Tauchroboter zum Meeresgrund schickt. Am 2. April wird das Programm „Zeitreise“ mit Untertiteln um 17 Uhr im Planetarium gezeigt.

Eine telefonische Anmeldung ist zu den Osterferienangeboten und den Werkstattnachmittagen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erforderlich. Anmeldung im Servicebüro unter: Telefon 0251 591 6050 (Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr & Mo-Do 14 – 15.30 Uhr), LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster. http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de und http://www.lwl-planetarium-muenster.de

Foto: LWL/Steinweg