Tag Archives: Süßwarenmesse

Für jeden Geschmack etwas: Innovationen und Traditionen auf der ISM Köln

Mit sehr guten Ergebnissen schloss nach vier Messetagen die 47. ISM in Köln. Erneut wurden fast 38.000 Facheinkäufer aus über 140 Ländern registriert. Durchweg überzeugt äußerten sich die Aussteller über die hervorragende Qualität der Besucher. Entscheider aus allen Handelskanälen nutzten die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks auch in diesem Jahr zu umfassender Businesstätigkeit. Zur ISM 2017 stellten 1.649 Anbietern aus 68 Ländern aus. „Die ISM bestätigt erneut ihre internationale Ausnahmestellung als weltweite Plattform für den Süßwarenhandel. Zudem konnten wir durch ein leichtes Ausstellerwachstum unsere Position weiter festigen“, so Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin Koelnmesse GmbH. „Die ISM ist für das nationale und internationale Business die zentrale Drehscheibe“, bestätigte Bastian Fassin, Vorsitzender des Arbeitskreises Internationale Süßwarenmesse (AISM). „Der Export ist nicht nur für die deutsche Industrie von großer Bedeutung. Das gesamte Süßwaren- und Snackbusiness ist international ausgerichtet.“ Für Gesprächsstoff auf der Messe sorgten daher auch die Folgen durch den Brexit und die möglichen Handelsbeschränkungen der USA.

Die Aussteller der 47. ISM setzten auch in diesem Jahr auf neue Produkte und Vermarktungsideen. Statt eines übergreifenden Trends zeigten sich viele einzelne Tendenzen, die unterschiedliche Zielgruppen ansteuern. „Für jeden Geschmack etwas“ ist das Motto der flexiblen und innovationsfreudigen Branche, die vor allem auf eins setzt: Genuss und Geschmack. Deshalb müssen auch zuckerreduzierte, vegane oder vegetarische Süßigkeiten, Backwaren, Knabberartikel und Snacks dem Verbraucher in erster Linie munden, wie auch verschiedene Studien belegen.

Die Einkäufer zeigten sich für neue Ansätze wie immer sehr offen. Da ein großer Teil der Fachbesucher zu den Entscheidungsträgern im Unternehmen zählt, konnten zahlreiche Verhandlungen vor Ort erfolgreich abgeschlossen werden, ein gutes Nachmessegeschäft wird vielfach erwartet. Große Handelsunternehmen aus Deutschland und dem europäischen Ausland waren ebenso vertreten wie Einkäufer aus Nordamerika, dem Nahen Osten und Südamerika. Der für viele Spezialitätenanbieter wichtige Fachhandel konnte ebenfalls in Köln in großer Zahl begrüßt werden.

Grundsätzlich blieb der Auslandsanteil bei den Besuchern konstant und lag bei rund 67 Prozent. Deutliche Zuwächse registrierte die ISM bei Besuchern aus Japan, Indien, Pakistan und dem Baltikum. Aus China verzeichnete die ISM aufgrund des chinesischen Neujahrsfestes Rückgänge. Ebenso wurden weniger Besucher aus Großbritannien und der Türkei registriert.

Zum vierten Mal wurde der ISM Award verliehen. Preisträger ist Gota Morinaga, Representative Director, Representative Chairman, Morinaga Co. Ltd., Japan. Der internationale Preis der weltweit größten und wichtigsten Messe für Süßwaren und Snacks würdigt außerordentliche Verdienste um die Süßwaren- und Snackwirtschaft. Die Preisträger der letzten Jahre waren Herman Goelitz Rowland Sr. (Jelly Belly Candy Company, USA), Felix Richterich (Ricola AG, Schweiz) und James N. Walker, (Walkers Shortbread, Großbritannien).

Der auf der ISM seit 2010 etablierte „New Product Showcase“ war an neuem Standort in Halle 2.2 erneut stark besucht. Zu den drei Top-Innovationen der diesjährigen ISM wurden von den Besuchern die folgenden Produkte gekürt:

  1. Pechkeks von Pechkeks GmbH
  2. Bio Veggie Box von my ChipsBox GmbH
  3. Pralibel Dômes von Pralibel NV

Zum ersten Mal wurde darüber hinaus der ISM Packaging Award powered by ProSweets Cologne – vergeben. Preisträger ist der Barbecue Marshmallow Grillbeutel von tri d’Aix GmbH.

Auch die parallel stattfindende ProSweets Cologne – Internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie – bestätigte mit 17.000 Fachbesuchern aus über 100 Ländern ihre Bedeutung als wichtige Informations-, Order- und Networkingplattform für die gesamte Branche.

Im Verbund mit der ProSweets Cologne bildet die ISM die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des –vertriebs zu einem Termin an einem Ort ab – eine weltweit einzigartige Konstellation.

Veranstalter der ISM sind die Koelnmesse und – als ideeller Träger – der Arbeitskreis Internationale Süßwaren-Messe – AISM.

Die ISM 2017 in Zahlen:

An der ISM 2017 beteiligten sich 1.647 Anbieter aus 68 Ländern auf einer Bruttofläche von 110.000 m², davon 86 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 226 Aussteller und 10 zusätzlich vertretene Unternehmen aus Deutschland sowie 1.400 Aussteller und 11 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Zur ISM 2017 kamen fast 38.000 Fachbesucher aus über 140 Ländern, der Auslandsanteil lag bei 67 Prozent.

Die 48. ISM findet vom 28. bis 31. Januar 2018 statt.