Tag Archives: Azubi

NRW-Azubis sind nach Unfällen schneller wieder fit

Berufsanfänger in Nordrhein-Westfalen haben deutlich mehr Unfälle als ältere Arbeitnehmer. Obwohl Auszubildende im Jahr 2015 einerseits sehr viel häufiger auf Grund von Verletzungen ausfielen, waren sie andererseits wesentlich schneller wieder fit. Die aktuelle Azubi-Sonderanalyse der DAK-Gesundheit für NRW belegt ein stark erhöhtes Unfallrisiko der Jungen: Während 2015 insgesamt über alle Altersgruppen hinweg 8,6 Unfälle auf hundert Arbeitnehmer kamen, waren es bei den 15- bis 19-Jährigen 21 Fälle – 144 Prozent mehr. Bei der Dauer sieht es bei jüngeren Arbeitnehmern besser aus. Nach durchschnittlich zehn Tagen ist die Arbeitsunfähigkeit beendet, bei Älteren hingegen dauert es mit 18,7 Tagen fast doppelt so lange.

Ein anderes Freizeitverhalten und risikobehaftete Sportarten machen den Unterschied aus. „Jüngere haben eine größere Risikobereitschaft, dadurch kommt es bei Ihnen häufiger zu Unfällen“, sagt Rainer Lange, Sprecher der DAK-Gesundheit in NRW. Die häufigste Ursache für Fehltage bei Azubis waren Erkrankungen des Atmungssystems wie Bronchitis und Sinusitis. Auch hier lagen die Berufsstarter vorn. Ein Erkältungsfall war in ihrer Gruppe fast doppelt so häufig wie in der Gesamtheit der in Nordrhein-Westfalen DAK-versicherten Arbeitnehmer zwischen 15 und 65 Jahren. Die Dauer der Arbeitsunfähigkeit war bei den Berufsstartern mit einem Durchschnitt von 4,1 Tagen kürzer als bei den Übrigen (6,2 Tage). Erkaltungskrankheiten haben insgesamt wegen der geringen Dauer einen geringeren Einfluss auf den Krankenstand. Zum Vergleich: Mit einem verrenkten Knie fehlt ein Berufsstarter im Bundesdurchschnitt 20 Tage im Job, mit einem Oberschenkelbruch sogar 55 Tage.

„Wer als Azubi lange durch einen Unfall im Betrieb und in der Berufsschule fehlt, hat einiges aufzuholen. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung ist ja ein wichtiges Ziel“, resümiert Rainer Lange. Betroffene, die operiert werden müssen, sollten sich verstärkt nach kurzstationären Angeboten umschauen, um Fehlzeiten zu verkürzen. „Um schneller wieder gesund zu werden macht die DAK-Gesundheit ihren Versicherten besondere Behandlungsangebote in einem eigenen Spezialisten-Netzwerk“, so Lange. In ausgewählten Kliniken setzen erfahrene Chirurgen auf besonders schonende Verfahren wie minimal-invasive, mikrochirurgische und endoskopische Operationstechniken, wodurch die Patienten schneller wieder nach Hause und an den Arbeitsplatz können.

 

Foto: iStock/DAK-Gesundheit