Tabak-Fachmesse „InterTabac“ in Dortmund gestartet

Die InterTabac in der Messe Westfalenhallen Dortmund präsentiert sich 2015 erneut als die internationale Leitmesse der Branche. Sie bleibt mit 487 Ausstellern die weltgrößte Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf. Erstmals findet mit der InterSupply in diesem Jahr auch eine zweite, begleitende Fachmesse rund um die Herstellung von Tabakwaren statt. Beide Messen zusammen verzeichnen 557 Aussteller. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, sagt: „So breit war das thematische Angebot für die Branche in Dortmund noch nie.“

PfeifeNachdem die InterTabac im vergangenen Jahr eine Rekordgröße erreicht und fünf Messehallen belegt hatte, knüpft sie in diesem Jahr nahtlos an den Erfolg an. Belegt und vollständig ausgebucht sind die Westfalenhallen 4, 5, 6, 7 und 8. Die InterSupply findet in der Halle 3B statt.

Das Angebot der InterTabac umfasst natürlich wieder die gesamte Bandbreite von edlen Zigarren und Zigarillos über Pfeifen und Tabak bis hin zu Zigaretten, Zigarettenpapier und Raucherbdarf. Viele Hersteller stellen hier exklusiv ihre Neuheiten vor.

Im Trend liegen bei Zigarren die so genannten Shortfiller sowie Premiumzigarren. Als Herkunftsländer sind hier vor allem Kuba und die Dominikanische Republik beliebt. Im Kommen sind auch Nicaragua und Honduras.

Zigarrendreherinnen aus der Tabakmanufaktur von Lucca in Italien drehen live auf der Messe Zigarren – bis zu 500 Stück am Tag. Ein weiterer Aussteller präsentiert einen Plastikumschlag gefüllt mit Feuchtigkeitsgel und einem eingebauten Hygrometer sowie eine ähnlich arbeitende Plastiktasche mit einem Feuchtigkeitsschwamm. Bis zu zehn Zigarren können mit diesem transportablen „Humidor“ auf Reisen in der Tasche frisch gehalten werden.
Unverkennbar ist natürlich weiterhin auch der Boom der E-Zigarette. Er zeigt sich in Form von zahlreichen Ausstellern auf der Messe und bestimmt in der Hauptsache die Halle 6.IMG_005

Darüber hinaus umfasst das Angebotsspektrum der InterTabac auch Zusatzsortimente für den Fachhandel, also zum Beispiel hochwertige Spirituosen und Presseartikel. Ladeneinrichtungen und Verkaufsautomaten für den Arbeitsalltag werden ebenfalls vorgestellt. Ein Automat sorgt sogar durch Audio, Licht und Duft für die Aufmerksamkeit beim Kunden: Nähert sich ein Interessent, leuchtet der Automat auf, strömt einen Duft aus und spricht den Kunden mit individuell gestaltbaren Texten an. Zum Beispiel: „Ich brenne für Dich“.

Zu den ungewöhnlichen Exponaten auf der Messe gehört auch ein spezieller Sessel für Zigarrenraucher. In den Armlehnen sind Einschübe aus spanischer Zeder eingearbeitet, die als Aufbewahrungsort für Rauchutensilien dienen. Bei ihrem Öffnen verströmt das Holz seinen charakteristischen Duft.

2014 hatte es erstmals eine Themenfläche zum Verpacken von Tabakwaren auf der Messe gegeben. In diesem Jahr ist daraus die neue Fachmesse InterSupply erwachsen, die parallel in der Westfalenhalle 3B stattfindet. Die InterSupply bildet die komplette Prozesskette der Tabakwarenproduktion ab. Dortmund ist damit nun der Messestandort, an dem Besucher das Thema „Tabak“ aus allen Blickwinkeln erleben, von der Produktion bis zum Endprodukt.

Aussteller und Besucher
487 Unternehmen sind in diesem Jahr auf der InterTabac vertreten (Vorjahr: 499). Insgesamt sind Unternehmen aus 50 verschiedenen Nationen in den Messehallen zu finden. Signifikante Schwerpunkte unter den Herkunftsländern bilden neben Deutschland unter anderem China, die USA, Italien, die Niederlande, Polen, Spanien und Großbritannien. 182 deutsche Unternehmen sind auf der InterTabac 2015 vertreten. Im Vorjahr wurden  rund 11.000 Fachbesucher auf der Messe gezählt.

Quelle: www.intertabac.de
Fotos: Andreas Krüskemper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.