Sicher in die Osterferien – Gezielte Kontrolle des Ferienreiseverkehr auf der A 43

Am kommenden Freitag (18.3.2016) kontrolliert die Polizei an der A 43, Richtung Münster, auf dem Rastplatz „Rödder“ in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr gezielt den Fernreiseverkehr. Auf einer mobilen Waage überprüfen die Beamten die richtigen Gewichte von Zugwagen und Wohnanhängern sowie Wohnmobilen. Unter dem Motto „kontrollieren und informieren“ erhalten die Urlaubsreisenden Tipps, insbesondere zur verkehrssicheren Beladung von Fahrzeugen und Fahrzeuggespannen.

Überladene Fahrzeuge haben einen deutlich längeren Bremsweg – auch die Reifen halten ein extremes Übergewicht nicht aus und können platzen. Dies führt häufig zu folgenschweren Verkehrsunfällen, die den Urlaub schon auf der Anreise beenden lassen. „Unbefestigte und lose Gegenstände wie Getränkeflaschen, Spielekonsolen oder Handys werden leicht zu gefährlichen Geschossen im Fahrzeuginnenraum der Reisenden“, warnt Polizeihauptkommissar Christoph Becker. „Aber auch auf die ordnungsgemäße Sicherung von Fahrrädern und großen Gepäckstücken werden wir unser Augenmerk richten und auf das richtige Verhalten im Falle einer Panne oder eines Unfalls hinweisen“, erklärte der Verkehrssicherheitsberater weiter. An die Kinder verteilen die Polizisten Malbücher und Spiele, damit auf dem Weg in den Urlaub keine Langeweile aufkommt.

Quelle und Foto: Polizei Münster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.