Polizei Coesfeld: Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität

Coesfeld (ots) – Bereits zum wiederholten Mal fand gestern ein Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahl im Kreis Coesfeld statt. Die Coesfelder Polizei wurde dabei von Polizisten einer Einsatzhundertschaft aus Recklinghausen unterstützt. In den nachmittags- und frühen Abendstunden waren mehr als 40 Beamte vor allem im Bereich Olfen/Lüdinghausen, Dülmen, Nottuln, Coesfeld und Senden unterwegs. Ziel war es, in den zuletzt am meisten betroffenen Wohngebieten und an deren Zufahrtstraßen anlassbezogene Personen- und Fahrzeugkontrollen durchführten.

Mehr als 200 Fahrzeuge und 300 Personen wurden dabei überprüft. Dadurch konnte die Beamten wertvolle Hinweise erlangen, die jetzt in die Ermittlungsarbeit einfließen. Zudem wurden einige Anzeigen gefertigt und Verwarnungsgelder erhoben. Kreisweit war gestern „nur“ ein Wohnungseinbruch in Rosendahl-Darfeld, Mohnweg, zu verzeichnen. Im Zeitraum von 19.01.2016 (Di), 15:30 bis 19.01.2016, 22:00 h hebelten Einbrecher ein Wohnzimmerfenster eines freistehenden Einfamilienhauses auf und verschafften sich somit Zutritt zum Wohnhaus.

Dort durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten aller Etagen und entwendeten Bargeld und Schmuck. Hinweise zum Einbruch in Rosendahl an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang nochmals, alle verdächtigen Beobachtungen sofort über den Notruf 110 der Polizei zu melden. Jeder noch so kleine Hinweis kann wichtig sein. Auch in den kommenden Wochen werden weitere Schwerpunkteinsätze durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.