Hannelore Kraft eröffnet die Ruhr Games

Ruhr Games2015Ministerpräsidentin Hannelore Kraft eröffnete heute offiziell im Rahmen der großen Auftaktveranstaltung am Welterbe Zollverein in Essen die Ruhr Games 2015. Vom 3. bis 6. Juni 2015 verwandelt sich das Ruhrgebiet für vier Tage in ein großes Jugend-, Kultur-, und Sportfestival, zu dem tausende Jugendliche aus dem Ruhrgebiet und seinen europäischen Partnerstädten erwartet werden.
„Nordrhein-Westfalen ist genau der richtige Ort für die 1. Ruhr Games: sportbegeistert, kulturbegeistert und bunt. Und wir haben einzigartige Austragungsorte im Ruhrgebiet, so wie hier die Zeche Zollverein. Ich freue mich in den kommenden vier Tagen auf spannende Wettbewerbe, interessante Workshops und viel Kultur“, sagte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Eröffnung. Direkt im Vorfeld der Rede der Ministerpräsidentin heizte die Popband Luxuslärm die Veranstaltung bereits kräftig ein, auf der ebenfalls erste Wettkämpfe (z.B. inklusive Tischtennis-Spiele) ausgetragen wurden. Zum krönenden Abschluss des Opening-Abends vor 8.000 Zuschauern wurde eine extravagante Show von Urbanatix aufgeführt.
Ruhr Games2015In den kommenden drei Tagen werden an sechs Standorten in fünf  Städten – Essen, Gelsenkirchen, Oberhausen, Bottrop und Gladbeck – rund 250.000 Teilnehmer und Besucher erwartet. In 16 olympischen und nichtolympischen Sportarten, zum Beispiel Parkour, Mountainbike, Skateboard, Basketball, Judo und Tennis, treten tausende Jugendliche an. Ein paralleles Kulturprogramm lockt mit Workshops, Mitmach-Aktionen und dutzenden kostenlosen Open-Air-Konzerten, unter anderem mit den Chart-Stürmern Die Orsons, Maxim und zuguterletzt Jan Delay.
Auch NRW Ministerin Ute Schäfer betonte die Besonderheit des Events: „Als Jugend-, Kultur- und Sportministerin hat mich von Anfang an die Idee eines bunten, internationalen Jugendfestivals begeistert, das sowohl attraktive Kultur- als auch Sportevents schafft und außerdem den internationalen Jugendaustausch fördert.“
„Die Ruhr Games bieten jugendlichen Talenten eine große Bühne. Dafür nutzen wir die großartigen Sportstätten in der Metropole Ruhr genauso wie die einmaligen Stätten der Industriekultur“, erklärte Karola Geiß-Netthöfel, Direktorin des Regionalverbandes Ruhr (RVR).
Ruhr Games2015Die meisten Sportwettbewerbe der Ruhr Games beginnen am 04.06.2015, darunter Highlights wie Judo und Parkour (im CentrO.), Beach-Volleyball und Tennis (Baldeneysee Essen), die deutsche Skateboard-Meisterschaft (Gelsenkirchen) und einem Triathlon in Gladbeck.
Musikalische Headliner der kommenden Tage sind Die Orsons (04.06., Zeche Zollverein), Chefket (04.06., Gelsenkirchen), Maxim (05.06., Zeche Zollverein) und Chuckamuck (05.06. Gelsenkirchen).
Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Ruhr Games mit 1,5 Millionen Euro. Der Regionalverband Ruhr und die Ruhr Tourismus GmbH, die das kulturelle Rahmenprogramm organisiert, investieren gemeinsam eine Millionen Euro in das neue Format. Das Gesamtbudget beträgt 2,5 Millionen Euro.

Quelle: Ruhr Games
Fotos: Andreas Krüskemper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.