Adrenalin & Action beim RISE&FALL 2016 in Mayrhofen

Mayrhofen, 2016: Während die einen sich mit schweren Taschen bepackt durch vollgestopfte Einkaufsstraßen schieben lassen, holen sich die anderen ihren Adrenalinkick in den tief verschneiten Bergen Tirols. Tief einatmen und ausatmen, gespannte Nerven, der Startschuss fällt und von jetzt heißt es nur noch an das eigene Limit und darüber hinausgehen. Am 17. Dezember 2016 ist es wieder soweit: RISE&FALL ist zurück in Mayrhofen. Und mit diesem packenden Team-Event an die 240 Extremsportler aus aller Welt, die um den Sieg gegen den Berg kämpfen.

RISE&FALL: Das sind 60 vierköpfige Teams, die in den vier Disziplinen Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbiken und Skifahren bzw. Snowboarden gegeneinander antreten. Dabei gilt es für jeden Teilnehmer jeweils 430 Höhenmeter bergauf wie bergab in kürzester Zeit zu überwinden. Ein unbändiger Kraft- und Willensakt, den die Extremsportler hierbei an den Tag legen. Am Ende winken neben Ruhm und Ehre 10.000 Euro Preisgelder für die Sieger. Dieses Format, das heuer bereits zum fünften Mal in dieser Art ausgetragen wird, begeistert sowohl die Zuschauer als auch die Athleten mit einer einmaligen Atmosphäre, dem Hautnah-Erlebnis sowie dem stimmigen Rahmenprogramm. Das lassen sich auch die Lokalmatadoren Markus Kröll, Urgestein der Berglaufszene, und Patrick Hörhager, Sieger des RISE&FALL 2012 & 2014, nicht entgehen. Weltklasse-Athleten wie Anton Palzer (Deutscher Berglaufmeister 2013 und Weltmeister im Skibergsteigen 2013), Markus Prantl (1. beim Dolomitenmann in der Einzelwertung Paragleiten), Kristian Hynek (Mountainbike-Marathon-Europameister von 2012) oder Profi-Freeskier Roman Rohrmoser sowie Michael Schmid, Skicross-Olympiasieger von Vancouver, wollen es auch dieses Jahr wieder wissen.

Und während die Spitzensportler am Berg über sich selbst hinauswachsen herrscht im Zielraum, dem Auslauf der Ahorn-Talabfahrt, gelöste Festivalstimmung. Die Bilder werden gestochen scharf auf einer Großbildleinwand übertragen. Bevor der Startschuss um 13:00 Uhr fällt lässt sich das Wettkampfgelände noch auf eigene Faust erkunden. Wem die anschließenden Parties im Dorf dann doch zu viel Action sind, der findet beim Mayrhofner Advent am Waldfestplatz mit Sicherheit das geeignete Kontrastprogramm, um die strapazierten Nerven mit einem Becher heißen Punsch und süßen Leckereien zu beruhigen. Ein Adventwochenende der anderen Art.

Der Eintritt zum RISE&FALL ist frei.

Bildnachweis: Mayrhofen/Dominic Ebenbichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.