Foto: Karsten Rabas

12. Biathlon-WTC auf Schalke

Bereits seit 2002 treffen sich die Weltklasse-Biathleten bei der Biathlon-WTC – nicht irgendwo in den Biathlon-Hochburgen von Skandinavien, Sibirien, der Alpen oder in Thüringen, sondern in einem der größten Ballungsräume Europas, mitten im Ruhrpott. In der VELTINS-Arena auf Schalke – dort wo normalerweise die Fußballer des FC Schalke 04 ihre Heimspiele in Bundesliga und Champions-League austragen. In einem Stadion, das dank der beeindruckenden Multifunktionalität innerhalb von wenigen Tagen von einem Fußballstadion zum Eishockey-Stadion, zur Handball-Halle oder zum Konzert-Saal und eben auch zur Biathlon-Arena werden kann.

Die Idee zu diesem größten Biathlon-Event weltweit kommt von Herbert Fritzenwenger und wurde zunächst in Ruhpolding umgesetzt. Die TV-Anstalten waren auf der Suche nach einem kurzweiligen Fernseh-Format, das „zwischen den Jahren“ umgesetzt werden konnte. Und der ehemalige Biathlet und Langläufer (u.a. WM-Silber mit der Mannschaft 1989) erfand den Mixed-Staffel-Wettbewerb als inoffizielle Mannschafts-Weltmeisterschaft. Bis zu 5.000 Fans vor Ort und zwei Millionen TV-Zuschauer verfolgten in den 90er Jahren dieses Einladungsrennen. 
2001 dann war Herbert Fritzenwenger zu Besuch in Bottrop, um sich dort die neu entstandene Skihalle auf einer ehemaligen Abraumhalde des Steinkohle-Bergbaus anzuschauen. Was er vor Ort sah, war beeindruckend. Viel beeindruckender aber war für ihn die ein paar Kilometer Luftlinie entfernt liegende Arena auf Schalke, die gerade fertig gestellt wurde. Seine Überlegung: Dort müsste zukünftig die Biathlon-WTC stattfinden. Eine verrückte Idee, die zunächst vor allem auf Skepsis stieß. Auch beim damaligen Schalke-Manager Rudi Assauer, der sich aber schnell begeistern ließ und seinem Team den Auftrag zur Umsetzung gab. Die Premiere am 28. Dezember 2002 auf Schalke war in jeder Weise ein Erfolg: 35.000 Biathlon-Fans in der ausverkauften VELTINS-Arena – wegen des Schießstandes wurden zunächst fast 20.000 Plätze aus Sicherheitsgründen gesperrt – in der Spitze deutlich über fünf Mio. TV-Zuschauer bewiesen ein überragendes Interesse. Und das war berechtigt, denn ein spannender und hochklassiger Wettkampf sowie ein abwechselungsreiches Rahmenprogramm gepaart mit einem urigen Winterdorf von morgens 11 Uhr bis abends 23 Uhr waren genau die richtige Mischung. Nirgendwo sonst kann man die Top-Athleten so hautnah erleben, nirgendwo sonst herrscht eine dermaßen einzigartige Atmosphäre, die jeden WTC-Teilnehmer nachhaltig beeindruckt und zum „Wiederholungstäter“ werden lässt.

Am 27.12.2014 startet der Biathlon-WTC in seiner 12. Auflage. Tickets gibt es unter www.biathlon-aufschalke.de.

 

Quelle: www.biathlon-aufschalke.de
Foto: Karsten Rabas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.